Unter dem Namen "*pohyb's und konsorten – mobiles theater"

arbeiten wir, Maike Jansen und Stefan Ferencz, als Duo seit 2004 zusammen.
Dabei sind wir mit unseren Produktionen für Kinder und Erwachsene in Deutschland und dem Ausland unterwegs.

Unser Ziel ist es mit einfachen, reduzierten Mitteln lustvolles und amüsantes Theater zu machen,
das die Phantasie des Publikums – jung oder alt – anspricht,
in Phantasiewelten entführt und dieses Erlebnis auch einem Publikum außerhalb großer Theater ermöglicht.

Gemein ist unseren Produktionen …
Wandlungsfähigkeit, Flexibilität, das Setzen auf Imagination, der Kontakt mit dem Publikum,
wie in der Commedia dell'Arte, der uns erlaubt Reaktionen des Publikums ins Spiel zu integrieren,
und ein körperbetontes Spiel mit clownesken Elementen, Slapstick und Improvisation.

So setzen wir auf einfache, wandlungsfähige Bühnenkonstruktionen und Kostüme.
Licht, Ton und Musik kommen bis aufs Notwendigste reduziert zum Einsatz
und werden von uns life im Spiel auf der Bühne gemacht.

Wir vertrauen auf unsere individuellen spielerischen Möglichkeiten,

Pantomime, Maskenspiel, Slapstick, Clownerie, Stehgreifspiel,
rasche Figurenwechsel, Situationskomik, Wort, Stimme, Geräusche,
Stimmungen und Musik.

Jedes Stück erhält dazu seine eigene, ihm entsprechende spielerische Melange.
Was dabei entsteht sind Stücke voller Lebendigkeit, Spannung, Witz, und poetischen Momenten,
die auch ohne allzu viele Worte und über Sprachgrenzen hinaus verstanden werden.

 

*pohyb ist slowakisch und bedeutet Bewegung