Stefan Ferencz …

… slowakischer Metalldreher, Feuerwehrmann und Müllmann, hatte den sehnlichen Wunsch Schauspieler zu werden. Doch das System ließ das nicht zu. Der Zufall kam ihm zu Hilfe und ließ ihn Pantomime und Slapstick entdecken. Er besuchte Workshops, erarbeitete Soloprogramme, begann mit politischem Kabarett und spielte schließlich am Braník Theater bei Boris Hübner in Prag.

Die "Wende" kam, der eiserne Vorhang fiel und damit die Möglichkeit in Deutschland an der Folkwang Hochschule in Essen Pantomime zu studieren. Er packte die Gelegenheit beim Schopf und im Vertrauen auf seine Körpersprache machte er sich ohne ein Wort Deutsch, auf den Weg …

Nach dem vierjährigen Studium tourte er mit einem eigenen Stück und war, neben verschiedenen Gastengagements, Mitbegründer der Maskentheatergruppe "Familie Flöz", mit der er über 14 Jahre mit verschiedenen Produktionen durch Europa, Australien, Afrika, China, Mexiko und Indien tourte – ohne Sprache, versteht sich.

Seit 2004 ist er nun mit pohyb's und konsorten mit eigenen Produktionen im In- und Ausland tätig.
P.S.: Außerdem spielt er als Clown im Krankenhaus.